21.06.2021

Hitzeanfällig?

Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen dazu. Was du tun kannst, wenn du bei hochsommerlichen Temperaturen nicht auf der Höhe bist:

1. Lauwarme Getränke trinken
Es mag verlockend sein, eiskalte Getränke zu trinken, ist aber kontraproduktiv. Je kälter das Getränk, desto mehr Energie in Form von Hitze muss der Körper aufwenden, um die Flüssigkeit auf Körpertemperatur herunter zu kühlen. Greife besser zu lauwarmem Wasser oder Tee, damit hilfst du deinem Körper die Temperatur zu regulieren und du schwitzt weniger.

2. Training morgens oder abends
Trainingseinheiten sollten entweder früh morgens oder am späten Abend stattfinden, da dann die Hitzebelastung nicht so hoch ist. Verzichte im Sommer aber nicht auf Training, da du damit dein Herz-Kreislauf-System stärkst und dein Körper dadurch besser mit den warmen Temperaturen umgehen kann. Ideal für Hitzeanfällige ist das Training in klimatisierten Fitness-Studios.

3. Lange Kleidung
Auch dieser Tipp klingt ungewöhnlich, ist aber erprobt: Lange, weite Kleidung ermöglicht eine Luftzirkulation auf der Haut, was dazu beiträgt, dass der Körper von außen gekühlt wird. Enge und kurze Kleidung verhindert diesen Effekt, wodurch der Körper noch mehr aufheizt. Eine Kopfbedeckung wie Sonnenhut oder Cap ist sowieso Pflicht, um zu verhindern, dass das Gehirn überhitzt.

4. Leichte Mahlzeiten
Auch wenn du vielleicht bei Hitze vielleicht keinen Hunger hast, solltest du über den Tag verteilt regelmäßig kleine, leicht verdauliche Mahlzeiten zu dir nehmen. Verzichte auf scharfes und heißes Essen, hier benötigt der Körper wieder Energie, um die Lebensmittel auf Körpertemperaturen herunter zu kühlen. Besser: Frisches Obst und Gemüse, lauwarme Suppen, Reis- oder Nudelgerichte mit leichten Zutaten (fettiges Essen ist ebenfalls schwer verdaulich, gerade bei heißen Temperaturen).

Hitzeanfällig?
Shop icon
Online-Kurse
NEWS
KONTAKT